Fred Reinke, 1978 – Zitat über Hannes H. Wagner

Fred Reinke, 1978 – Zitat über Hannes H. Wagner

"[…] Von … seinerwesenseigenen Heiterkeit findet sich vieles in seinen künstlerischen Äußerungen wieder, sie macht seine Kunstunverwechselbar, liebenswert und zugänglich. Dennoch bleibt sie wie auch der Künstler selbst streitbar. Immer sieht man sichvor Fragen gestellt, vor Probleme und Widersprüche. Wagner fordert Antworten, fordert zur Stellungnahme heraus. Das ist so bei einer Begegnung mit seinen Werken bei Gesprächen mit ihm in seinem Atelier. . Aus gurem Grund ist deshalb die Tür zu seinemm Atelier immer geöffnet, weil für ihn ein Leben ohne Kunst nicht denkbar wäre. […]"

Zu Hannes H. Wagners Aphorismen schrieb Fred Reinke 1999:
Hannes H. Wagners Sammlung geschliffener Gedanken für den Hausgebrauch list sich leicht, unterhält, macht nachdenklich und illustriert die Grundüberzeugung des Autors "Manches kann man nicht ernst genug mit Humor betrachten".